Angebote zu "Pädagogische" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Pädagogische Hochschule Reutlingen
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Pädagogische Hochschule Reutlingen ab 29.95 € als gebundene Ausgabe: 1962 - 1987. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Sexualität und Behinderung. Schwerpunkt Sexuala...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,0, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Institut für Sonderpädagogig Reutlingen), Sprache: Deutsch, Abstract: Im ersten Abschnitt befasse ich mich mit der sexuellen Assistenz für MmB und beschreibe die Unterschiede zwischen passiver und aktiver Assistenz. Als Teil der aktiven Assistenz gehe ich auf die Sexualbegleitung ISBB® in Trebel und die Prostitution gesondert ein. Im zweiten Teil widme ich mich der Sexualität und ihren unterschiedlichen Aspekten. Dabei beschreibe ich den biologischen, soziosexuellen und psychosexuellen Aspekt, sowie die Entfaltung der Sexualität im zeitlichen und kulturellen Wandel. Im dritten Teil stelle ich die besonderen Umstände dar, die für die Sexualität von MmB in dieser Gesellschaft und im Allgemeinen gelten (z.B. die erhöhte Missbrauchsgefahr). Dabei interessieren mich die gesellschaftlichen Vorurteile, deren Wirkung auf den Umgang mit Sexualität und Behinderung abstrahlt. Ich begegne der Frage, ob es ein "Recht auf Sexualität" gibt und versuche Ansätze zu finden, warum gelebte Sexualität zwischen behinderten und nichtbehinderten Menschen kaum stattfindet(oder stattfinden darf?). Der vierte Teil der Arbeit befasst sich größtenteils mit den Aussagen, die ich aus unterschiedlichen Quellen herausgearbeitet habe. Dazu interviewte ich zwei Sexualbegleiter in der Schweiz und zwei Sexualbegleiterinnen aus Deutschland. Des Weiteren besuchte ich einen sog. Erotikworkshop in Trebel, wo ich die Möglichkeit fand zwei männliche, körperbehinderte Kunden zur SB zu befragen. Auf einen Aufruf im Internet hin meldete sich ein junger Mann mit einer Körperbehinderung, der sich meinen Fragen schriftlich stellte. Seine Erfahrungen beziehen sich auf Treffen mit Prostituierten. Um darüber hinaus auch die sexuellen Möglichkeiten und Einschränkungen von MmB in einer Institution im Blick zu haben, sprach ich mit einer Mitarbeiterin des psychologischen Fachdienstes der Bruderhausdiakonie in Reutlingen. So ergibt es sich, dass sich drei Perspektiven auf SB und Prostitution ergeben. Die der Kunden, die der Anbieter (wobei nur SBter interviewt wurden) und die Sichtweise einer Institution. Im der Schlussbetrachtung und Ausblick, gleichzeitig fünften und letzten Teil der Arbeit versuche ich das gewonnene Wissen zusammenzufassen und in Verbindung zu bringen. Dabei will zu einer Klärung der Frage kommen, welche Bedeutung käufliche, sexuelle Dienstleistungen im Leben eines MmB zukommen können und ob sie den Bedürfnissen der Menschen gerecht werden.

Anbieter: buecher
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Sexualität und Behinderung. Schwerpunkt Sexuala...
51,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,0, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Institut für Sonderpädagogig Reutlingen), Sprache: Deutsch, Abstract: Im ersten Abschnitt befasse ich mich mit der sexuellen Assistenz für MmB und beschreibe die Unterschiede zwischen passiver und aktiver Assistenz. Als Teil der aktiven Assistenz gehe ich auf die Sexualbegleitung ISBB® in Trebel und die Prostitution gesondert ein. Im zweiten Teil widme ich mich der Sexualität und ihren unterschiedlichen Aspekten. Dabei beschreibe ich den biologischen, soziosexuellen und psychosexuellen Aspekt, sowie die Entfaltung der Sexualität im zeitlichen und kulturellen Wandel. Im dritten Teil stelle ich die besonderen Umstände dar, die für die Sexualität von MmB in dieser Gesellschaft und im Allgemeinen gelten (z.B. die erhöhte Missbrauchsgefahr). Dabei interessieren mich die gesellschaftlichen Vorurteile, deren Wirkung auf den Umgang mit Sexualität und Behinderung abstrahlt. Ich begegne der Frage, ob es ein "Recht auf Sexualität" gibt und versuche Ansätze zu finden, warum gelebte Sexualität zwischen behinderten und nichtbehinderten Menschen kaum stattfindet(oder stattfinden darf?). Der vierte Teil der Arbeit befasst sich größtenteils mit den Aussagen, die ich aus unterschiedlichen Quellen herausgearbeitet habe. Dazu interviewte ich zwei Sexualbegleiter in der Schweiz und zwei Sexualbegleiterinnen aus Deutschland. Des Weiteren besuchte ich einen sog. Erotikworkshop in Trebel, wo ich die Möglichkeit fand zwei männliche, körperbehinderte Kunden zur SB zu befragen. Auf einen Aufruf im Internet hin meldete sich ein junger Mann mit einer Körperbehinderung, der sich meinen Fragen schriftlich stellte. Seine Erfahrungen beziehen sich auf Treffen mit Prostituierten. Um darüber hinaus auch die sexuellen Möglichkeiten und Einschränkungen von MmB in einer Institution im Blick zu haben, sprach ich mit einer Mitarbeiterin des psychologischen Fachdienstes der Bruderhausdiakonie in Reutlingen. So ergibt es sich, dass sich drei Perspektiven auf SB und Prostitution ergeben. Die der Kunden, die der Anbieter (wobei nur SBter interviewt wurden) und die Sichtweise einer Institution. Im der Schlussbetrachtung und Ausblick, gleichzeitig fünften und letzten Teil der Arbeit versuche ich das gewonnene Wissen zusammenzufassen und in Verbindung zu bringen. Dabei will zu einer Klärung der Frage kommen, welche Bedeutung käufliche, sexuelle Dienstleistungen im Leben eines MmB zukommen können und ob sie den Bedürfnissen der Menschen gerecht werden.

Anbieter: buecher
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Pädagogische Hochschule Reutlingen
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Pädagogische Hochschule Reutlingen ab 29.95 EURO 1962 - 1987

Anbieter: ebook.de
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Pädagogische Herausforderungen und Chancen der ...
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Evangelische Hochschule Ludwigsburg (ehem. Evangelische Fachhochschule Reutlingen-Ludwigsburg, Standort Ludwigsburg), 97 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im ersten Teil meiner Arbeit gehe ich zunächst auf die Grundbegriffe Erziehung und Strafe ein, um auf mein Thema hinzuführen.Im Zweiten Teil meiner Arbeit stelle ich die Entstehung des Jugendstrafrechts unter beson-derer Berücksichtigung der pädagogischen Ziele bzw. des Erziehungsgedankens von der Gesetzesgrundlegung bis zur Gegenwart dar. Dadurch soll der eigentliche pädagogische Grundgedanke des Jugendstrafrechts verdeutlicht werden, der die Basis für die verschiede-nen Sanktionsmaßnahmen des heutigen JGG ist. In Punkt 4. beschreibe ich die einzelnen Sanktionsarten des JGG im Hinblick auf die darin enthaltenen (Erziehungs-) Ziele. Der zweite Teil endet mit einem statistischen Überblick über die Anwendung der verschiedenen Sank-tionsmaßnahmen in Deutschland.Der Dritte Teil meiner Arbeit beschreibt die gesetzlichen und pädagogischen Aufgaben, Ziele und Handlungsschwerpunkte der JGH. In diesem Zusammenhang werde ich auch auf das Spannungsverhältnis zwischen JGH und Justiz eingehen.Der Vierte Teil beschäftigt sich mit den pädagogischen Herausforderungen und Chancen, denen sich die JGH vor allem durch den gesetzlichen Kontext stellen muss. Die Herausfor-derungen - aber auch Chancen - beziehen sich besonders auf die so genannten "schwierigen Paragraphen", wie z.B. der "pädagogisch" formulierten gesetzlichen Definition des Beginns der strafrechtlichen Verantwortlichkeit bei Jugendlichen. Anhand dieser Paragraphen werde ich einige Herausforderungen und Chancen bezüglich der Arbeit der JGH aufzeigen. Weitere Herausforderungen und Chancen liegen in der Überwachung und Durchführung von Weisungen, die sich durch die Einführung der NAM durch das 1. JGG Änderungsgesetz er-geben haben.Im letzten Teil der Diplomarbeit werde ich eine dieser richterlichen Weisungen - die Be-treuungsweisung - vertiefen. Dazu beschreibe ich zunächst die BTW nach10 JGG und anschließend gehe ich auf die Herausforderungen und Chancen der JGH im Zusammenhang mit dieser Sanktionsform ein. In einem weiteren Schritt werde ich anhand von drei Ex-perteninterviews die BTW aus verschiedenen Sichtweisen beleuchten, um so eine möglichst vielfältige Antwort auf die pädagogischen Herausforderungen und Chancen der BTW zu be-kommen.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Hugo Spechtshart - Die Entdeckung der Neuen Musik
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Verfasser hat auf feinfühlige Weise die Biografie einer Person rekonstruiert, deren Wirken ansonsten beinahe in Vergessenheit geraten wäre. Hugo Spechtshart von Reutlingen, ein Kleriker, lebte in Südwestdeutschland im Spätmittelalter. Unerträgliche Härten wie der Schwarze Tod, die Ungnade der Kirche, politische Intrigen und vernichtende Unwetter hinderten ihn nicht an seinem musikalischen Werdegang. Er erlebte die spannende Zeit, in der die Musik vor der größten Veränderung ihrer Geschichte stand. Ars Nova, die Neue Musik, war nicht mehr aufzuhalten. Mit Hilfe der überlieferten Musiktraktate aus seiner Feder kann der Leser einen überzeugenden Einblick in Spechtsharts pädagogische Vorgehensweise gewinnen. Zugleich entsteht ein lebendiges Bild über Musik im 14. Jahrhundert, das gerade auch von ihm, als einem der wenigen aus der Anonymität seiner Zeit herausragenden Persönlichkeiten, mit gestaltet wurde. Ausgehend von der Chronologie des Lebenslaufes Hugo Spechtsharts belegt der Autor anhand zahlreicher historischer Quellen das Einzelschicksal dieses mittelalterlichen Klerikers und Lateinschullehrers. Für Geschichtsinteressierte eine spannende Einführung in das Mittelalter. Neben der historischen Beleuchtung wird der Leser an die Grundfragen der Musik - auf gleiche Weise wie die Menschen des 14. Jahrhunderts - herangeführt. Stets im Rückgriff auf die beiden von Hugo Spechtshart überlieferten Werke Flores musicae omnis cantus Gregoriani und Chronicon werden die Ansätze der "Neuen Musik" vertraut gemacht, auf deren die Musik der Gegenwart ruht.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Pädagogische Hochschule Reutlingen
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

50 Jahre seit Gründung der PH Reutlingen - 25 Jahre seit Schließung und 100. Geburtstag ihres Gründungsrektors Otto Dürr - alles im Jahre 2012 - gaben Anlass zu diesem Buch, in dem erstmals die ganze Geschichte der Pädagogischen Hochschule Reutlingen ausgearbeitetwird.Beschrieben wird die modellhafte Lehrerbildungsstätte in ihren verschiedenen Facetten, ihrer Rolle und Bedeutung als Bereicherung für die Stadt Reutlingen und die Region.Das Buch widmet sich auch dem Wirken des Gründungsrektors Otto Dürr und zieht Bilanz aus 25 Jahren Arbeit und Ausbildung. Es zeigt die große, innovative Strahlkraft und Bedeutung dieser Pädagogischen Hochschule weit über Reutlingen hinaus.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Sexualität und Behinderung. Schwerpunkt Sexuala...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,0, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Institut für Sonderpädagogig Reutlingen), Sprache: Deutsch, Abstract: Im ersten Abschnitt befasse ich mich mit der sexuellen Assistenz für MmB und beschreibe die Unterschiede zwischen passiver und aktiver Assistenz. Als Teil der aktiven Assistenz gehe ich auf die Sexualbegleitung ISBB® in Trebel und die Prostitution gesondert ein.Im zweiten Teil widme ich mich der Sexualität und ihren unterschiedlichen Aspekten. Dabei beschreibe ich den biologischen, soziosexuellen und psychosexuellen Aspekt, sowie die Entfaltung der Sexualität im zeitlichen und kulturellen Wandel.Im dritten Teil stelle ich die besonderen Umstände dar, die für die Sexualität von MmB in dieser Gesellschaft und im Allgemeinen gelten (z.B. die erhöhte Missbrauchsgefahr). Dabei interessieren mich die gesellschaftlichen Vorurteile, deren Wirkung auf den Umgang mit Sexualität und Behinderung abstrahlt. Ich begegne der Frage, ob es ein "Recht auf Sexualität" gibt und versuche Ansätze zu finden, warum gelebte Sexualität zwischen behinderten und nichtbehinderten Menschen kaum stattfindet(oder stattfinden darf?).Der vierte Teil der Arbeit befasst sich größtenteils mit den Aussagen, die ich aus unterschiedlichen Quellen herausgearbeitet habe. Dazu interviewte ich zwei Sexualbegleiter in der Schweiz und zwei Sexualbegleiterinnen aus Deutschland. Des Weiteren besuchte ich einen sog. Erotikworkshop in Trebel, wo ich die Möglichkeit fand zwei männliche, körperbehinderte Kunden zur SB zu befragen. Auf einen Aufruf im Internet hin meldete sich ein junger Mann mit einer Körperbehinderung, der sich meinen Fragen schriftlich stellte. Seine Erfahrungen beziehen sich auf Treffen mit Prostituierten. Um darüber hinaus auch die sexuellen Möglichkeiten und Einschränkungen von MmB in einer Institution im Blick zu haben, sprach ich mit einer Mitarbeiterin des psychologischen Fachdienstes der Bruderhausdiakonie in Reutlingen.So ergibt es sich, dass sich drei Perspektiven auf SB und Prostitution ergeben. Die der Kunden, die der Anbieter (wobei nur SBter interviewt wurden) und die Sichtweise einer Institution.Im der Schlussbetrachtung und Ausblick, gleichzeitig fünften und letzten Teil der Arbeit versuche ich das gewonnene Wissen zusammenzufassen und in Verbindung zu bringen.Dabei will zu einer Klärung der Frage kommen, welche Bedeutung käufliche, sexuelle Dienstleistungen im Leben eines MmB zukommen können und ob sie den Bedürfnissen der Menschen gerecht werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Sonderpädagogik und Verantwortung
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Festschrift für Prof. Dr. Hans Weiß versammelt Beiträge zu dem in der Gegenwart zunehmend Beachtung findenden Begriff der Verantwortung. Dieser wird in pädagogische bzw. sonderpädagogische Reflexions- und Handlungsfelder gestellt und untersucht. Prof. Dr. Hans Weiß ist Hochschullehrer der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Er verlässt die Fakultät für Sonderpädagogik in Reutlingen anlässlich seines Ruhestandes. Von Fachkollegen der (Sonder-)Pädagogik werden ihm hier aktuelle Überlegungen zu diesem ihm stets wichtigen Problemfeld mitgegeben. Das Kapitel I diskutiert aus historisch-systematischen und gesellschaftsbezogenen Perspektiven Verantwortung und stellt (sonder-)pädagogische Anfragen an das konflikthafte Verhältnis von Freiheit und Verantwortung. Den Beiträgen im Kapitel II ist eine erfahrungsgebundene und damit praxisbezogene Perspektive gemeinsam, die Einsichten im Kontext einer Verantwortung für die Gestaltung der Lebenswirklichkeit von behinderten und benachteiligten Kindern und Jugendlichen erlaubt. Die Suche nach einem zu verantwortenden Verständnis für pädagogisches Handeln angesichts des durch die UN-Konvention angestoßenen Prozesses der Inklusion, kennzeichnet die unterschiedlichen Beiträge des Kapitels III. Den Gedanken einer Verantwortung im Sinne einer conditio humana geht das Kapitel IV nach. Es zeigt auf, dass einer Entwertung des Menschen durch Verantwortung als Kennzeichen und Aufgabe menschlicher Existenz entgangen werden kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot