Angebote zu "Philharmonie" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Württembergische Philharmonie Reutlingen
14,60 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Solist: Felix Klieser, Horn Dirigent/Leitung: Jesko SirvendKarl Goldmark: « Im Frühling », Orchester-Ouvertüre Richard Strauss: Hornkonzert Nr. 1 Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43Aufführung ohne PauseDas Horn steht im Mittelpunkt des Konzertes der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Gespielt wird das Instrument solo von Felix Klieser, der mit diesem Instrument erfolgreich auf den großen Bühnen dieser Welt konzertiert und bereits im Jugendalter zahlreiche Preise bis hin zum Bundeswettbewerb ,,Jugend musiziert gewonnen hat. Bemerkenswert: Er spielt das Horn mit seinen Füßen! Klieser, der bereits ohne Arme geboren wurde, beschloss bereits im Alter von 4 Jahren Horn spielen zu wollen und wurde mit 13 Jahren als Student an der Musikhochschule Hannover angenommen. Er lernte, die Ventile des Horns mit den Zehen des linken Fußes zu bedienen. Zudem erarbeitete er sich eine spezielle Ansatztechnik, die ihn den typischen weichen und dunklen Klang des Horns auch ohne Hand im Schalltrichter erzeugen lässt. Im Herbst 2014 erhielt Klieser den Echo Klassik Preis in der Kategorie ,,Nachwuchskünstler des Jahres (,Horn), sowie den Musikpreis des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen. Im Jahr 2016 erhielt er den Leonard Bernstein Award.Dirigiert wird das Konzert von dem erfolgreichen Jesko Sirvend. Der Chef Assistant des Orchestre National de France gewann bereits zahlreiche Preise. Er dirigierte neben der zehnjährigen Leitung der Akademischen Philharmonie Heidelberg bereits das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, die Düsseldorfer Symphoniker und weitere namhafte Orchester als Gastdirigent.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Württembergische Philharmonie Reutlingen - Soli...
30,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Mittwoch, 3. Februar 2021, 20 Uhr, Kronenzentrum19.15 Uhr Einführung: Dr. Christina DollingerWürttembergische Philharmonie ReutlingenSolistin: Claire Huangci, KlavierLeitung: Fawzi HaimorL. Bernstein ? Sinfonie Nr. 2 ?The Age of Anxiety? für Klavier u. OrchesterA. Dvo?ák ? Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 ?Aus der neuen Welt?Die Württembergische Philharmonie Reutlingen¬ wurde 1945 gegründet und nimmt die Aufgaben eines Landesorchesters wahr. Sie ist in ihrer Heimatstadt mit mehreren Konzertreihen für unterschiedliche Zielgruppen vertreten und macht immer wieder mit ungewöhnlichen Programmen auf sich aufmerksam. 2009 erhielt sie den bundesweiten 1. Preis der kulturellen Bildung vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien für ein Projekt mit geistig behinderten Künstlern, 2015 richtete sie mit ?Seelenbalsam? als erstes Orchester im Land eine Konzertreihe für Menschen mit Demenz ein. Von der Deutschen Orchester-Stiftung wurde die WPR mit dem Preis ?Innovatives Orchester 2019? ausgezeichnet für das bislang einzigartige Streamingprojekt ?Netz-Werk-Orchester?, das Menschen in ländlichem Gebiet mit der WPR interaktiv in Kontakt bringt. Darüber hinaus spielt das Orchester auf internationalem Parkett in den großen Sälen Europas und Asiens. Die künstlerische Arbeit der Württembergischen Philharmonie ist durch zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen dokumentiert.Foto: Juergen Lipper

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Wuertenbergische Philharmonie Reutlingen - Aben...
3,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Neujahrsempfang / Neujahrskonzert
17,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Begrüßen Sie zusammen mit dem Kulturring Neckartenzlingen das Neue Jahr mit einem Glas Sekt. Sie sind herzlich dazu eingeladen!Württembergische Philharmonie Reutlingen unter der Leitung von Thomas Herzog mit der Sopranistin Elvira Hasanagic und dem Tenor Jenish Ysmanov. Schon zur Tradition geworden präsentiert der Kulturring Neckartenzlingen auch in diesem Jahr wieder sein festliches Neujahrskonzert. Wir freuen uns sehr, dass wir nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre auch diesmal wieder die Reutlinger Philharmoniker unter Leitung von Thomas Herzog für unser Konzert gewinnen konnten. Lassen Sie uns mit Werken und Arien von Rossini, Bellini, Lehár, Strauß und anderen Musik-Granden das neue Jahr mit Schwung, Charme und viel guter Laune begrüßen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
KSK in concert: Kotaro Fukuma
13,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Geboren in Tokio, begann er im Alter von fünf Jahren mit Klavierunterricht. Er erhielt viele hohe Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben wie Paloma O?Shea (Santander), Arthur Rubinstein (Tel Aviv) und Gina Bachauer (Salt Lake City).  Im Alter von 20 Jahren gewann er den ersten Preis und den Chopin Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Cleveland 2003.Seither hat sich seine Konzertlaufbahn auf fünf Kontinenten etabliert (Nord- und Südamerika, Europa, Afrika und Asien). Er tritt in wichtigen Konzerthäusern auf, wie Carnegie Hall in New York, Wigmore Hall in London, Philharmonie und Konzerthaus in Berlin, Gewandhaus zu Leipzig, Salle Gaveau in Paris und Suntory Hall in Tokio. Neben seiner solistischen Arbeit musiziert Kotaro Fukuma mit namhaften Orchestern, wie Cleveland Orchestra, Dresdner Philharmonie, Israel Philharmonic Orchestra, Moskauer Philharmonie, NHK Symphonie Orchester unter der Leitung von Rafael Frühbeck de Burgos, FrançoisXavier Roth, Asher Fisch, Yuri Simonov, Kazuki Yamada, usw. Im Juli 2016 sprang er kurzfristig für den erkrankten Nelson Freire ein und spielte zusammen mit dem Orchestre National du Capitole de Toulouse das 2. Klavierkonzert von Brahms unter der Leitung von Tugan Sokhiev.Kotaro Fukuma veröffentlichte bisher zwölf Alben, u.a. Chopin Legacy (ARS Produktion), Takemitsu (Naxos), Albéniz, Debussy, Dumka (Editions Hortus). Seine Aufnahmen erhielten überragende Kritiken in Musikzeitschriften wie Gramophone, Diapason, Monde de la Musique, Klassik Heute, Piano News und Classic Today. Sein neues Album ?France Romance? erschien am 12. April 2019 von Naxos Label.Er studierte Musik am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris bei Bruno Rigutto und Marie-Françoise Bucquet, an der Universität der Künste Berlin bei Klaus Hellwig und an der Internationalen Piano Akademie Lake Como in Italien. Während seiner Studienzeit lernte er privat auch bei bedeutenden Musikern wie Leon Fleisher, Mitsuko Uchida, Alicia de Larrocha, Maria Joao Pires und Aldo Ciccolini.Er lebt momentan in Berlin und spricht sechs Sprachen inklusiv Deutsch. www.kotarofukuma.comVorverkaufsstellen in Reutlingen:- Tourist Information, Marktplatz 2- Plattenlädle, Eberhardstr. 7- SBEntertainment GmbH & Co. KG, Karlstr. 72- Thomas Cook Reisebüro, Katharinenstr. 15- Buchladen Rappertshofen, Ermstalstr. 2

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Galakonzert mit Rolando Villazón
74,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Star-Tenor ROLANDO VILLAZÓN kommt zu einem Galaabend in die Stadthalle Reutlingen, begleitet wird er von der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, Leitung Guerrassim Voronkov. Rolando Villazón gilt mit seiner kräftigen Stimme als einer der besten Tenöre weltweit. Mit seinen Auftritten als Alfredo in ?La Traviata?, als Herzog in ?Rigoletto? und als Titelheld in ?Don Carlo? hat sich der Tenor glanzvoll in die jüngere Interpretationsgeschichte der Opern Giuseppe Verdis eingeschrieben. Als Alfredo Germont an der Seite von Anna Netrebko sorgte er bei den Salzburger Festspielen 2005 Für Aufsehen. Weitere Zusammenarbeiten mit Jonas Kaufmann, Plácido Domingo und Erwin Schrott sorgten für weitere fruchtbare Projekte in der steilen Karriere des Mexikaners mit österreichischen Wurzeln. Charismatische Auftritte an den führenden Opernhäusern und mit den großen Orchestern in aller Welt haben Rolando Villazón zu einem der gefeiertsten und beliebtesten Stars der Musikwelt gemacht. Der vielseitige Künstler ist neben seiner Bühnenkarriere auch erfolgreich als Opernregisseur, Schriftsteller und in der Fernseharbeit. Die Schönheit seiner Stimme und seine faszinierende Bühnenpräsenz brachten die Kritiker weltweit ins Schwärmen: Für The Times ist er »der charmanteste der heutigen Divos«, und The Guardian urteilte, »seine künstlerischen Fähigkeiten sind so erstaunlich wie immer, wenn Klang, Gefühl und Gestik in einer kompromisslosen Suche nach Wahrhaftigkeit miteinander verschmelzen«. In der Besprechung seines Rollendebüts als Michel in Martin?s Juliette an der Berliner Staatsoper nannte Bachtrack seine Darbietung ganz einfach »eine erstaunliche Glanzleistung«. 1999 gewann Villazón mehrere wichtige Preise bei Plácido Domingos Operalia-Wettbewerb und gehörte über Nacht zur internationalen Musikszene. Seither ist er weltweit an allen großen Häusern aufgetreten. Zu seinen wichtigsten Partien zählen Alfredo in La traviata, Des Grieux in Manon, der Herzog in Rigoletto, Nemorino in L?elisir d?amore und die Titelrolle in Werther sowie Gounods Roméo, Offenbachs Hoffmann, Puccinis Rodolfo (La Bohème), Tschaikowskys Lenski (Eugen Onegin) und Verdis Don Carlo. Während der letzten Spielzeiten dominierte Mozart die Arbeit des Tenors auf der Bühne wie auch im Aufnahmestudio. Seit 2012 hat er die Titelrolle in Lucio Silla in Salzburg and Bremen gesungen; Alessandro in Il re pastore in Zürich, Salzburg, Wien, Barcelona, Luzern und Paris; Don Ottavio in Don Giovanni in Berlin, Wien und am Covent Garden (sowie auf Tournee nach Japan); und Ferrando in Così fan tutte an der Mailänder Scala und im Festspielhaus Baden-Baden, wo er auch Belmonte (Die Entführung aus dem Serail), Basilio (Le nozze di Figaro) und im Juli 2017 die Titelrolle in La clemenza di Tito sang. Die vier letztgenannten Opern wurden live zur Veröffentlichung bei Deutsche Grammophon aufgenommen. Die Spielzeit 2016/17 wurde gekrönt mit Villazóns Ernennung zum künstlerischen Direktor der alljährlichen Mozartwoche der Stiftung Mozarteum Salzburg. Sein Vertrag läuft zunächst bis 2023, und 2019 findet die erste Mozartwoche statt, deren Programm ganz in seinen Händen liegt. Weitere Höhepunkte seiner Opernarbeit in jüngster Zeit waren die Rolle des großen Forschers Robert Falcon Scott bei der Uraufführung von Miroslav Srnkas Oper South Pole in München neben Thomas Hampson und Mojca Erdmann (Januar 2016), die oben erwähnten Auftritte als Michel in Juliette in Berlin (Mai/Juni 2016) und seine Debüts in jeweils der Titelrolle von Monteverdis L?Orfeo in Bremen (September 2016) und Il ritorno d?Ulisse in patria in Paris (Februar 2017) sowie Auftritte als Lurcanio in Händels Ariodante bei den Salzburger Festspielen im vergangenen Sommer. Ebenso gefeiert für seine Konzerte und Recitals, arbeitet Rolando Villazón mit führenden Orchestern und Dirigenten zusammen. Zu seinen musikalischen Partnern zählten während der letzten Spielzeiten Magdalena Ko?ená und Le Concert d?Astrée unter der Leitung von Emmanuelle Haïm am Théâtre des Champs-Élysées in Paris; Pumeza Matshikiza, mit der er auf einer Europatournee Arien und Duette aus Opern darbot; Plácido Domingo, das Münchner Rundfunkorchester und Gianandrea Noseda bei den Salzburger Festspielen; sowie Cecilia Bartoli und das Orchestra La Scintilla in verschiedenen europäischen Städten. Zudem gab er Recitals mit Gerold Huber in Deutschland und Österreich, mit Carrie-Ann Matheson unter anderem bei den Salzburger Festspielen, an der Pariser Opéra und im Münchner Prinzregententheater sowie mit Daniel Barenboim an der Mailänder Scala und der Berliner Staatsoper. Im Dezember 2017 war er Gastkünstler und Erzähler beim spektakulären alljährlichen Weihnachtskonzert des Mormon Tabernacle Choir, das vom Public Broadcasting Service landesweit in den USA übertragen wird. 2011 erregte Rolando Villazón Aufsehen mit seiner ersten Regiearbeit, Massenets Werther an der Opéra de Lyon und wurde von Kritik und Publikum vielgerühmt. Es folgten seine Inszenierung von Donizettis L?elisir d?amore im Baden-Badener Festspielhaus 2012 (wo er auch die Rolle des Nemorino sang), und drei weitere Debüts als Regisseur in der Saison 2014/15: Donizettis Viva la mamma in Wien, Puccinis La rondine in Berlin und La traviata in Baden-Baden. Seine jüngste Inszenierung galt Donizettis Don Pasquale in Düsseldorf im Frühjahr 2017. In der britischen Fernsehreihe Popstar to Operastar trat Rolando Villazón 2010 und 2011 als Mentor und Juror auf. Er arbeitet regelmäßig in Fernsehsendungen für die BBC und das ZDF, wo er ab 2012 unter anderem vier Jahre lang Ko-Moderator bei der Verleihung der ECHO Klassik-Preise war. Auch als Schriftsteller hat Rolando Villazón sich inzwischen einen Namen gemacht: 2013 erschien sein erster Roman, Malabares, in Spanien und Mexiko, die deutsche Übersetzung Kunststücke erschien ein Jahr später, und sein zweiter Roman, Lebenskünstler, wurde 2017 auf Deutsch veröffentlicht. Rolando Villazón wurde 2007 Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon und erneuerte seinen Vertrag im Oktober 2012. Auf sein erstes Soloalbum für das gelbe Label, Cielo e mar im Jahr 2008, folgten in den Jahren darauf Händel Arias sowie die Alben Mexico! und La Strada/Songs from the Movies. 2012 ernannte Deutsche Grammophon den Tenor zu ihrem Verdi-Botschafter, und er nahm das Album Villazón Verdi auf, eine Hommage an den großen italienischen Komponisten zu seinem 200. Geburtstag im Jahr 2013. Im Januar 2014 erschien ein Album mit Mozart-Konzertarien für Tenor, aufgenommen mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Sir Antonio Pappano. Im Oktober 2015 veröffentlichte Deutsche Grammophon Villazóns Treasures of Bel Canto, eine Sammlung wenig bekannter Lieder der vier großen italienischen Opernkomponisten Bellini, Donizetti, Rossini und Verdi in Orchesterfassungen, Gastkünstlerin war Cecilia Bartoli. Zu seinen weiteren Aufnahmen zählen La traviata, La Bohème und ein Duett-Album (alle mit Anna Netrebko) und Werther, hinzu kommen die DVDs Manon, Roméo et Juliette, Das Waldbühnen-Konzert und L?elisir d?amore. 2012 begann er ein Projekt zur Aufnahme aller sieben reifen Mozartopern unter musikalischer Leitung von Yannick Nézet-Séguin. Die erste davon, Don Giovanni, erschien 2012, es folgten Così fan tutte 2013, Die Entführung aus dem Serail 2015 und Le nozze di Figaro im Juli 2016. La clemenza di Tito wurde im vergangenen Jahr in Baden-Baden aufgenommen und erscheint im Juli 2018. Der Zyklus wird in diesem Sommer fortgesetzt, wenn Villazón in konzertanten Aufführungen und der Aufnahme von Die Zauberflöte als Papageno auftritt. Nézet-Séguin, diesmal am Pult seines Orchestre Métropolitain in Montreal, dirigierte auch Villazóns neustes Album mit französischen und italienischen Opernduetten; musikalischer Partner des Tenors ist Ildar Abdrazakov. Das Album Duets erschien im September 2017. In der Kritik wurde Villazóns Darbietung als Faust in Mefistofele »glorreich« genannt und sein »lyrischer und zugleich strahlender Gesang« im Duett aus Les Pêcheurs de perles hervorgehoben. Zu Villazóns kommenden Verpflichtungen gehören eine erneute Regiearbeit mit der Inszenierung von Die Fledermaus an der Deutschen Oper Berlin (April bis Juni 2018); ein Galakonzert mit Daniel Barenboim, Cecilia Bartoli, Jonas Kaufmann und der Staatskapelle Berlin bei den Salzburger Pfingstfestspielen; sein Rollendebüt als Pelléas in Debussys Pelléas et Mélisande an der Berliner Staatsoper wiederum unter der Leitung von Daniel Barenboim; und Recitals mit Carrie-Ann Matheson bei den Münchner Opernfestspielen, beim Schleswig-Holstein Musik Festival und den Salzburger Festspielen. In der kommenden Spielzeit gibt er sein Regie-Debüt an der Dresdner Semperoper mit Rameaus Platée.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Peer Gynt
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die spannende Abenteuergeschichte zu den berühmten Melodien von Edvard Grieg Peer Gynt ist ein Draufgänger und erfindet die wahnwitzigsten Geschichten. Ständig will er sich beweisen - und am liebsten möchte er Kaiser werden! So erlebt er die verrücktesten Abenteuer, als er einem Bräutigam die Braut entführt, beinahe die Tochter des Bergkönigs heiratet, in der Wüste für einen Propheten gehalten wird oder auf einem Segelschiff einen tosenden Sturm überlebt. Als er endlich wieder seine Heimat Norwegen betritt, erkennt er, dass seine Jugendliebe Solveig und das Glück auf ihn gewartet haben. Musik und Text auf der Begleit-CD Komponist: Edvard Grieg Orchester: Württembergische Philharmonie, Reutlingen Dirigent: Ola Rudner Solist: Aliosha Biz (Violine) Sprecher: Marko Simsa

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Peer Gynt
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die spannende Abenteuergeschichte zu den berühmten Melodien von Edvard Grieg Peer Gynt ist ein Draufgänger und erfindet die wahnwitzigsten Geschichten. Ständig will er sich beweisen - und am liebsten möchte er Kaiser werden! So erlebt er die verrücktesten Abenteuer, als er einem Bräutigam die Braut entführt, beinahe die Tochter des Bergkönigs heiratet, in der Wüste für einen Propheten gehalten wird oder auf einem Segelschiff einen tosenden Sturm überlebt. Als er endlich wieder seine Heimat Norwegen betritt, erkennt er, dass seine Jugendliebe Solveig und das Glück auf ihn gewartet haben. Musik und Text auf der Begleit-CD Komponist: Edvard Grieg Orchester: Württembergische Philharmonie, Reutlingen Dirigent: Ola Rudner Solist: Aliosha Biz (Violine) Sprecher: Marko Simsa

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
In Paradisum: Spiritual Classical Music
7,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Wykonawcy CD1 Holland Boys Choir, Pieter Jan Leusink (1) The Choir of St. John's College Cambridge, Christopher Robinson (2,3,6,7,9) Angharad Gruffydd Jones, soprano, Lawrence Zazzo, countertenor, Cambridge Ensemble,Timothy Brown (4) Pamela Heuvelmans, soprano, Mannheim Kammerorchester, Nicol Matt (5) The Choir of King's College Cambridge, Stephen Cleobury (8) The Choir of Clare College Cambridge,Timothy Brown (10) Helen Donath, soprano, Radio-Sinfonieorchester Frankfurt, Eliahu Inbal (11) Pro Cantione Antiqua, Mark Brown (12) CD2 Chamber Choir of Europe, Kammerorchester Pforzheim, Nicol Matt (1,7) Bas Ramselaar, bass, Netherlands Bach Collegium, Pieter Jan Leusink (2) Valentina Farcas, soprano, Camerata Würzburg, Nicol Matt (3) Sofia Philharmonic Choir & Orchestra, Ivan Marinov (4) Chamber Choir of Europe, Nicol Matt (5,9) Angharad Gruffydd Jones, soprano, Lawrence Zazzo, countertenor, Cambridge Ensemble,Timothy Brown (6) Holland Boys Choir, Pieter Jan Leusink (8) Emma Kirkby, soprano, Brandenburg Consort, Stephen Cleobury (10) Chamber Choir of Europe,Würrtembergische Philharmonie Reutlingen, Nicol Matt (11) Dumka National Choir of Ukraine,Yevhen Savchuk (12) Chapelle du Roi, Alistair Dixon (13)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot